Drucken

Strauch- und Baumschnitt notwendig

m 1764Laut Straßenverkehrsordnung und Landesstraßenverwaltungsgesetz ist die Gemeinde als Straßenerhalter verpflichtet, die Sicherheit auf öffentlichen Straßen für alle Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten. 

Dazu ist es auch notwendig, den verkehrsbehinderten Bewuchs, der auch sehr oft durch überstehende Bäume und Sträucher aus Privatgrundstücken entsteht, zu entfernen. Bitte bedenken Sie, dass die öffentliche Straße nicht am Asphaltrand aufhört, sondern dass mindestens ein halber Meter als Bankett zur Straße gehört. Ich ersuche Sie, die Grundgrenze zu öffentlichen Wegen mit Blickrichtung auf Gefährdung bzw. Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit zu überprüfen und allfällig überstehende Äste und Strauchwerk bis zur Grundgrenze zurück zu schneiden.

Das gilt auch für Bäume und Sträucher die in größerer Höhe überhängen. (Die Durchfahrt für Lastkraftwagen der Müllabfuhr, der Feuerwehr usw. muss ohne Beschädigung der Aufbauten wie Blaulicht usw. möglich sein).

Bitte prüfen Sie auch die Festigkeit der Bäume, die über die Straße ragen, eine Haftung im Schadensfall kann unangenehme Folgen haben. Gerade in der kommenden Herbst und Winterzeit ist es wichtig, dass die Gehsteigbeleuchtung von umgebendem Bewuchs befreit wird.

Auch im Winter benötigen wir entsprechenden Platz neben der Straße um die Schneeräumung durchführen zu können.

Sollte der Bewuchs nicht von Ihnen entfernt werden, sehen wir uns leider gezwungen, diese Arbeiten rigoros mit maschinellem Einsatz durchzuführen.

Ein herzliches "Dankeschön" an alle Grundstückseigentümer, die in vorbildlicher Weise die Bankette und Straßenränder pflegen.

Bürgermeister Erich Gosch

Wir nutzen Cookies, durch Nutzung der Website bestätigen Sie das. Mehr Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere, dass diese Seite Cookies verwendet
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk